Klassenfahrt nach Irland

Alles beginnt am 20. Juli 2022 am Terminal 1 des Berliner Flughafens. Mit dabei sind wir, Schüler*innen der Klasse 9c, 8 Schüler*innen aus anderen Klassen sowie Frau Rüthrich, Frau Winkler und unsere Klassenlehrerin Frau Ziegler. Das erste Hindernis wartet bereits bei der Gepäckabgabe, an der wir uns stundenlang die Beine in den Bauch stehen. Nach dem Überwinden der Sicherheitskontrolle und des Boarding geht es auch schon los. Der angenehme Flug von etwa zwei Stunden wird von allen mit Leichtigkeit gemeistert. Zur Erleichterung aller Mitreisender sind unsere Koffer heil in Irland angekommen.

Die ersten Schritte in Dublin führen uns zu einem Reisebus, der uns die Hauptstadt des wunderschönen Landes näherbringt. Nach zweieinhalb Stunden einer informationsreichen Stadtrundfahrt kommen wir an unserem Schlafplatz für die nächsten 4 Nächte an: Es ist das sehr farbenfroh gestaltete Abbey Court Hostel.

Am Donnerstag besuchen wir die Causey Farm, einen Ort, der die schöne, natürliche Seite Irlands zeigt. Den ganzen Vormittag genießen wir die frische Landluft und beobachten die Vielzahl an Tieren. Wir kommen in den Genuss, unser eigenes Brot zu backen und fahren mit Tretbooten auf einem kleinen Teich. Am Nachmittag besuchen wir den Hill of Tara und genießen den Ausblick.

Am Freitagmorgen geht es gleich mit einem Spaziergang in das Epic Museum los. In diesem wird die Einwanderungsgeschichte Irlands auf moderne und spielerische Weise dargestellt. Anschließend entscheiden sich einige Schüler*innen der Klasse, durch die Temple Bar zu schlendern. Die vielen farbenfrohen und bunt gestalteten Geschäfte wirken sehr beeindruckend auf uns.

Am letzten Tag vor der Abreise besuchen wir vormittags berühmte Hügelgräber. Während unserer Führung, die komplett in englischer Sprache erfolgt, beginnt es plötzlich in Strömen zu regnen. Klitschnass und frierend suchen wir uns so schnell wie möglich einen Unterstand. Nachdem wir eine kleine Pause eingelegt haben und jeder wieder trocken ist, geht es weiter zu unserem nächsten Abenteuer, wir werden in zwei Gruppen aufgeteilt und dürfen eins dieser Hügelgräber von innen besichtigen. In diesem Grab ist es kühl und stockdunkel. Später an diesem Tag besuchen wir noch die Küste. Es ist etwas neblig und sehr stürmisch, doch die atemberaubende Aussicht ist es wert.

Am Sonntag geht es wieder zurück nach Hause, der Flughafen in Dublin ist anders als in Deutschland, er ist bei Weitem nicht so überfüllt und alles geht sehr schnell. Bis zu unserem Flug haben wir also noch 2 Stunden Zeit, in denen wir einfach nur gelangweilt warten. Der Flug ist wie bei der Anreise für keinen ein Problem. Wir haben sogar das Glück, einen bezaubernden Sonnenuntergang zu betrachten, bis wir wieder in Deutschland landen. Und so wie es in Berlin am Terminal 1 startete, so endet es wieder in Berlin am Terminal 2.

Die Klassenfahrt nach Irland war ein wunderschönes Erlebnis, wir alle hatten zusammen sehr viel Spaß und haben die Zeit genossen. Wir möchten uns bei Frau Ziegler und allen anderen Beteiligten bedanken, dass sie uns diese Reise ermöglicht haben.

Jasmin Martini & Leonie Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.