Töpfern

Am 15. November 2022 um 13.45 Uhr wurde am JWG getöpfert, was das Zeug hält. Wir trafen uns in einem Unterrichtsraum, in dem vor unserer Ankunft die verschiedenen Modellierwerkzeuge und große Mengen Ton für uns bereitgestellt worden waren. Als wir alle mit einem großen Stück Ton versorgt waren, durften wir beginnen. Vorgegeben wurde nichts, es gab nur Vorschläge für die, die noch nicht wussten, was sie herstellen wollen. Zu diesen Vorschlägen gehörten: ein kleines Engelchen, Weihnachtsbäume und Anhänger.                  

Manche hatten aber auch andere, echt kreative Ideen. Um 15 Uhr verabschiedeten sich die meisten. Alle gingen fröhlich und mit nicht mehr ganz so sauberen Händen nach Hause.

Am 29.11.2022 trafen wir uns zum zweiten Mal im Raum 153, um unsere Meisterwerke noch zu glasieren. Vereinfacht gesagt handelt es sich beim Glasieren um das Aufbringen einer glasähnlichen Lackschicht oder Farbe durch Hitze. Wir hatten die verschiedensten Farben zur Auswahl, die alle eigenartige Namen hatten, wie Sonnenfeuer oder Citronella, was letztendlich beides verschiedene Gelbtöne waren. An dieser Stelle möchten wir uns bei Frau Stöber (Schulclub) und Frau Hinkelmann, die uns alle wichtigen Sachen, die man zum Töpfern braucht, vom Ton bis zu den Farben, bereitgestellt hat, bedanken. Und beiden für ihre Hilfsbereitschaft hinsichtlich guter Ratschläge und kreativer Ideen.

Hermine Görlitz & Samanta Bernd 8b

Brandschutzprojekt

Am Samstag, dem 12.11.2022, hatten sich einige Schüler*innen aus den 5.-8. Klassen versammelt, um ein paar Szenen für das Brandschutzprojekt „120 Sekunden um zu überleben“ zu drehen. Dieses Projekt ist Teil eines Gewinnspiels, bei dem alle Schulen aus Deutschland mitmachen können. Unter den ersten drei Plätzen wird eine Prämie von 10.000 Euro aufgeteilt.

Einige Mitglieder der Torgauer Feuerwehr halfen uns bei den Drehs tatkräftig, indem sie uns z.B. mit der Drehleiter herabließen. Jannes Richter und Willi Schneider waren die Kameramänner, sodass wir sehr gute Ergebnisse erzielen konnten.

Wir haben mehrere Szenen gedreht, in denen der Brand mit einer Nebelmaschine dargestellt wurde und immer eine Szene mit dem richtigen und eine Szene mit dem falschen Verhalten gedreht wurde.

Demnächst werden noch ein paar Treffen folgen, bei denen wir den Film dann zu Ende drehen und hochladen werden. Wir hoffen natürlich alle, einen der drei ersten Plätze belegen zu können.

Johanna Mittag und Tine Schmidt, 8c

Weihnachtstag

Ablauf

8:00 – 9:00 Uhr Überraschung (5,6)
Vorbereitung (7,12)

9:00 – 12:00 Uhr Weihnachtsmeile

12:00 – 12:30 Uhr Hofpause (5,6)
Aufräumen (7 – 12)

12:30 – 13:00 Uhr Weihnachtssingen (5 – 8)

13:00 – 13:30 Uhr Weihnachtssingen (9 – 12)

Aufgaben

5,6 – keine

7 – 10 – Weihnachtsmeile

11 – Unterstützung Auf- und Abbau Escape Room Klasse 5

12 – Catering